Forderungen

Das Christopher Street Day-Straßenfest steht 2017 in Aachen unter dem Motto VIELFALT FEIERN. Wir wollen unsere Gesellschaft gleichberechtigt gestalten – als offenen Ort für alle. um uns als Menschen respektieren zu können, müssen wir lernen, auch die Perspektive und Einstellungen Anderer zu verstehen. Um das zu erreichen sind weiterhin zentrale Voraussetzungen zu erfüllen, begonnene Maßnahmen fortzuschreiben und alte Denkmuster zu ändern. Eine Auswahl:

Die aufgeführten Punkte haben keinesfalls einen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie dienen ausschließlich als kurze Schlaglichter.

Sichtbarkeit und Akzeptanz beginnen im Kopf

Jeder Mensch kann für sich persönlich, in seinem privaten oder beruflichen Umfeld etwas gegen Ausgrenzung und Diskriminierung gegenüber gleichgeschlechtlichen Lebensweisen sowie der Vielfalt von Geschlecht tun. Schließlich gilt es, in den Köpfen der Menschen ein Bewusstsein für die Akzeptanz von Vielfalt in unserer Gesellschaft zu schaffen.

Die bisherigen Erfolge der Gleichberechtigung – Eingetragene Lebenspartnerschaft, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, Sukzessiv-Adoption etc. – wurden in der Vergangenheit stets hart und langwierig erkämpft. Nach wie vor sind viele Themen in Politik und Gesellschaft unzureichend umgesetzt oder schlicht unerfüllt. Es gibt also mehr als genug Gründe, um unseren Forderungen lautstark und konsequent Ausdruck zu verleihen.